Wir haben den Sonntag begrüßt

Wir haben heute Abend gemeinsam den Sonntag begrüßt. Bereits letzte Woche hatten wir die von Mareike zur Verfügung gestellte Liturgie zur Hand genommen und dies mit unseren beiden älteren Kindern zusammen ausprobiert. (Die beiden Kleineren hatten wir zuvor ins Bett gesteckt.) Heute haben wir ein kleines „Sonntagsbegrüßungsfest“ mit allen vor dem Abendessen gestaltet. Die Liturgie hatte ich am Nachmittag dafür leicht abgewandelt, um es für die Kinder etwas einfacher zu machen.

Mit Blumen aus dem Garten und einem selbstgebackenen Zopf sah der Tisch sehr einladend aus. (Ich hoffe der Sonntag kommt gerne zu uns 😉 ) Traubensaft hatte ich vergessen zu kaufen, aber Johannisbeersaft sah genauso rot aus und allen gut geschmeckt.

Die Liturgie selber war noch entfernt davon andächtig und feierlich zu sein, mit vier Kindern, die teils müde, teils aufgedreht, teils hungrig und alle fürchterlich ungeduldig um den Tisch saßen.

Zum Abschluss haben wir aus der Kinderbibel die Geschichte vorgelesen, bei der Jesus in Jerusalem einzieht. Vergnügt auf dem Hefezopf kauend, waren die Kinder dabei sogar aufmerksam und still.

Wir bleiben geduldig und werden das während der Corona-Zeit jeden Samstag wiederholen. Und es wäre doch schön, wenn es zu einer Gewohnheit wird, die alle zu schätzen wissen.

Maike N.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.